gs1-neton-header-03.jpg

Coole Gewinner

Die Gäste werden verwöhnt, lassen sich inspirieren und von der guten Stimmung anstecken.Die Verleihung des Swiss Logistics Award: ein Wohlfühlanlass im Kornhauskeller in Bern. Hier traf sich am 27. November die Schweizer Logistikszene und ehrte die Gewinner.

(jh) Ein kalter Novembertag in Bern. Zahlreiche Gäste aus der Logistikszene folgen der Einladung von GS1 Schweiz und steigen die Treppen hinunter zum Kornhauskeller. Einzigartig. Die Dimensionen faszinieren und erinnern an ein dreiteiliges Kirchenschiff. Der riesige Gewölbekeller strahlt etwas Sakrales aus. Das Kornhaus gilt als eines der Hauptwerke des bernischen Hochbarocks. Die richtige Atmosphäre für den Swiss Logistics Award, der jedes Jahr Ausgezeichnetes auszeichnet.

Innovationen fördern und fordern

Jury-Präsident Hans Rudolf Hauri fordert mehr Innovationen für die LogistikFrüher wurde im Kornhauskeller Getreide gelagert. Heute werden Häppchen gereicht, Gläser klingen, es wird geprostet. Small Talk an den Stehtischen entlang der umlaufenden Galerie. Man kennt sich und gibt sich zu erkennen. Das Trio Daniel Durrer, Marc Oberholzer und Matthias Urech spielt Dick Dales «Misirlou» und «Tequila». Inzwischen hat sich der Kornhauskeller gefüllt. Trotz des Stücks «Misirlou», bekannt aus dem Film «Pulp Fiction», bleibt die Atmosphäre festlich. Spannung liegt in der Luft, als Punkt 19 Uhr Kurt Aeschbacher die Bühne betritt und den Abend in bekannter Manier mit viel Charme und Witz eröffnet. Jury-Präsident Hans Rudolf Hauri fordert im Gespräch mit Moderator Aeschbacher mehr Innovationen in der Logistik. «Für den Werk- und Denkplatz Schweiz sind Innovationen von grosser Bedeutung, nur so können wir uns auf dem Weltmarkt erfolgreich behaupten », so Hans Rudolf Hauri.

Hütten in den Alpen und ein cooles Containersystem

Jetzt geht’s zur Sache. Den Beginn macht ein Rückblick auf die Public- Award-Gewinner der letzten Jahre. Überall stehen logistische Meisterleistungen im Mittelpunkt, egal ob Aktion 2× Weihnachten, Schweizer Wanderwege, Zirkus Knie oder Paléo Festival. Mit dem Swiss Public Award 2013 wird der Schweizer Alpen-Club SAC ausgezeichnet. Er erhält den Preis für das umweltfreundliche logistische Versorgungssystem, mit dem 152 Hütten fernab von Verkehrs- und Versorgungsnetzen betrieben und unterhalten werden. Die SAC-Hütten sind schon seit Langem Vorzeige- und Pionierbetriebe.
Es folgt der eigentliche Höhepunkt des Abends: die Verleihung des Swiss Logistics Award 2013. Zur Auswahl stehen fünf Unternehmen, die alle logistische Höchstleistungen erbracht haben. Nachdem sie in kurzen Filmbeiträgen vorgestellt worden sind, startet der Ted. Auf der Leinwand wird ein Balkendiagramm eingeblendet. Noch sind alle Balken im Gleichlauf, zwei wachsen weiter: Sonova und SkyCell. Plötzlich stoppt der Moderator den Ted. Das Publikum ist für den coolen Container. Jetzt wird’s ernst. Wie hat sich die Jury entschieden? Der Swiss Logistics Award geht an die SkyCell AG. Der junge Richard Ettl freut sich. Zusammen mit Nicos Ros hat er den ausfallsicheren Kühlcontainer entwickelt. Nach dem Jubel folgen Gratulationen und das Gruppen- und Siegerbild.
 Rudolf K. Spiess, Ressortleiter Publizistik und Kultur, Schweizer Alpen-Club SAC, Richard Ettl, CEO SkyCell AG, und Hans Rudolf Hauri, Jury-Präsident Swiss Logistics Award.Kurz nach 21 Uhr ist die Preisverleihung beendet. Aber das war erst der Anfang. Angenehme Klänge füllen den Gewölbekeller. Man glaubt den Klassiker «I shot the sheriff» zu erkennen. Das Trio spielt auf der Treppe zum Kornhauskeller. Gleichzeitig verwandeln flinke Hände die Einrichtung, von der Konzertbestuhlung zum Gala- Stehdinner. Der Flying Service rauscht vorbei. Jetzt folgen perfekt inszenierte kulinarische Sinfonien. Auf den Tischen stehen leckere kleine Speisen. Die Gäste werden verwöhnt, lassen sich inspirieren und von der guten Stimmung anstecken.
Bis kurz vor Mitternacht wird diskutiert, gelacht und geplaudert. Dann schliessen sich die Türen zum Kornhauskeller. Fazit: Gewonnen haben nicht nur die Preisträger, sondern alle, die am Swiss Logistics Award 2013 im traditionsreichen Berner Kornhauskeller teilgenommen haben.


Joachim Heldt

Nach oben