gs1-neton-header-08.jpg

Loxxess gewinnt mit SMILE den ELA Award 2020

Der deutsche Logistik Dienstleister Loxxess gewinnt mit SMILE „Smart und Innovativ: Logisitk für den E-Commerce“ den European Logistics Awward 2020. Unter den Finalisten auch das Schweizer Projekt „GoodBye Diesel“ von Lidl Schweiz und Krummen Kerzers. Der ELA Award 2020 für die beste Präsentation geht an die französische Interlog Gruppe. Die virtuelle Preisverleihung fand am 10. November 2020 statt.


Loxxess aus Unterföhring bei München setzte sich gegen fünf weitere Finalisten durch und gewinnt den European Logistics Awward 2020. Das Projekt befasst sich mit Prozessoptimierung, künstlicher Intelligenz, Automatisierung und Innovationsmanagement als Wegbereiter für das Wachstum des E-Commerce. Bei dem Konzept kombiniert der Dienstleister künstliche Intelligenz, Automatisierung und Mitarbeiterintegration. Mit Hilfe der dabei eingesetzten Software lassen sich Lagerprozesse effizienter steuern. Ausschlaggebend für Smile war der Auftrag der Drogeriemarktkette DM zum Ausbau des Online-Vertriebskanals. Das Konzept ermöglichte es dem Projektteam, auf die komplexen Herausforderungen eines dynamischen Volumenwachstums in Verbindung mit einer besonders komplexen und heterogenen Produktpalette und -struktur zu reagieren.

Mit von der Partie um den European Logistics Award 2020 waren auch Lidl Schweiz und Krummen Kerzers mit dem Projekt „Goodbye Diesel“. Mit dem Aufbau der ersten Tankstellen für flüssiges Erdgas (LNG) und dem Einsatz der ersten LNG-LKW in der Logistik in der Schweiz gewann der Detailhändler Lidl Schweiz und das Transportunternehmen Krummen Kerzers 2019 bereits den Swiss Logistics Award 2019 und wurden für die Finalrunde des European Logistics Award 2020 nominiert. Leider hat es nicht gereicht. Laut der Publikumsbewertung belegt das Projekt „GoodyBye Diesel“ den dritten Platz bezüglich Präsentation.

Mehr in dieser Kategorie: « Cargo sous terrain kommt ins Parlament
Nach oben