gs1-neton-header-07.jpg

Gesundheitswesen VI

Standards sorgen für Ordnung

IVF Hartmann AG verlängert mit dem Onlineshop Hartmann easy die eigene Wertschöpfungskette. Der Multi-Lieferanten-Marktplatz erleichtert Pflegeheimen, Spitälern und Spitex-Organisationen die Materialbeschaffung. Für das erwartete Wachstum baut IVF Hartmann AG ein neues Logistikcenter in Neuhausen. Hinter allem spielen die GS1 Standards eine grosse Rolle. 

weiterlesen ...

Digitalisierungsschub im Gesundheitswesen

Mit der Einführung des elektronischen Patientendossiers (EPD) sollen Gesundheitsinformationen besser zugänglich und die Behandlungsqualität gesteigert werden. Wie viele dieser Informationen liegen heute schon digital vor? Und wie wird sich das Datenvolumen im Schweizer Gesundheitswesen entwickeln? Gemeinsam mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) hat Swisscom Health Antworten auf diese und weitere Fragen gefunden. 

weiterlesen ...

Nulltoleranz für gefälschte Arzneimittel

Wichtige Verbände des schweizerischen Gesundheitswesens gründeten im April 2018 den schweizerischen Verband für die Verifizierung von Arzneimitteln SMVO. Das Ziel: Man will sicherstellen, dass keine gefälschten Arzneimittel in die offiziellen Vertriebskanäle gelangen können. Die Schweiz vollzieht damit auf freiwilliger Basis nach, was in der Europäischen Union (EU) ab Februar 2019 Gültigkeit haben wird. 

weiterlesen ...

Wo Apps Patienten dirigieren

Die Digitalisierung und Vernetzung von patientenbezogenen Prozessen im Gesundheitswesen – insbesondere im Spital – steigert die Effizienz und Patientensicherheit und hilft sparen. Die Medizininformatik der Berner Fachhochschule entwickelt Anwendungen, die Patienten durchs Gesundheitswesen leiten oder auf die korrekte Medikation achten. 

weiterlesen ...

Das Universitätsspital Basel baut aus – die Logistik wird komplexer

Das Universitätsspital Basel (USB) hat im Januar 2018 seine Kinderwunschklinik ausserhalb des Spitalcampus erfolgreich eröffnet. Damit entstand eine der modernsten Reproduktionskliniken Europas. Diese Auslagerung bei steigender Nachfrage fordert die Logistik in allen Facetten. Bei den eingeschränkten Freiheitsgraden waren die Hauptoptimierungspunkte die betrieblichen Prozesse und das Layout. 

weiterlesen ...

Medizinprodukte identifizieren und auszeichnen

Die Europäische Union (EU) verschärft seit 2017 mit der Medical Device Regulation (MDR) die Richtlinien und Kontrollmechanismen für Medizinprodukte und fordert deren lückenlose Rückverfolgbarkeit. Mithilfe des GS1 Systems lässt sich diese Forderung erfüllen und der Datenaustausch zwischen Partnern der Lieferkette erleichtern. 

weiterlesen ...

Erfolgsfaktor Standard

Moderne Technologien kombiniert mit globalen Standards optimieren die Prozesse im Gesundheitswesen – von der Herstellung bis zum Patienten. Transparenz, Rückverfolgbarkeit und Patientensicherheit haben in der gesundheitlichen Versorgungskette oberste Priorität. Das GS1 Global Office hat das GS1 Healthcare Reference Book 2017/2018 veröffentlicht. Auf 90 Seiten werden GS1 Anwendungen aus aller Welt vorgestellt. 

weiterlesen ...

Es gibt viel zu digitalisieren – packen wir’s an!

Im Gesundheitswesen schlummert Optimierungspotenzial: Ist E-Health der Schlüssel dazu? Im Herbst werden die Prämien der Krankenversicherungen wieder ansteigen. Das überrascht niemanden. Zunehmend alternde Gesellschaft, Multimorbidität und die Fortschritte in der Medizintechnik sind die Treiber. Daneben kämpfen die Leistungserbringer mit einem steigenden Fachkräftemangel. Beide Problemkreise verlangen nach Lösungen. Wir werden nicht darum herumkommen, erstklassige Gesundheitsdienste effizienter zu gestalten und die Akteure in der Behandlungskette besser zu vernetzen. Dazu braucht es eine Digitalisierung der Prozesse. Wie viel E-Health ist nötig? 

weiterlesen ...

Mehr als eine digitale Datenablage

Das elektronische Patientendossier (EPD) wird 2020 in der Schweiz verfügbar sein. Damit erhalten die Patientinnen und Patienten die Möglichkeit, ihre Unterlagen von Ärzten, Spitälern, Apotheken oder Pflegenden zu sammeln und all ihren Behandelnden zugänglich zu machen. 

weiterlesen ...